Sei Dabei!
Video
Die Hitzeschutzkleidung:

Diese Schutzkleidung schützt den Feuerwehrmann vor extremer Hitze, Wärmestrahlung und Flammen. Mit ihr ist selbst der kurzzeitige Aufenthalt in direkter Flammenbeaufschlagung möglich.

Unter Ihr muß unbedingt ein umluftunabhängiges Atemschutzgerät getragen werden (ca. 17 kg).

Der Anzug wiegt 9,7 kg und man benötigt wie beim Chemikalienschutzanzug Hilfe weiterer Kameraden beim anziehen.

Er ist aus Glasseide und einer Aluminiumbeschichtung gefertigt. Asbesthaltige Kleidung ist nicht mehr zugelassen.

Der Hitzeschutzanzug ist nur für extreme Bedingungen konzipiert und nicht für den normalen Brandeinsatz, da das Anlegen sehr aufwendig ist.

Ihn gibt es jedoch auch in einer "leichten" Ausführung, die nur aus einer Schürze, Kopfhaube und Handschuhen besteht.

Hitzeschutzanzug
Feuerwehrmann mit Hitzeschutzkleidung Typ A
 
[zurück zum Chemikalienschutzanzug] [weiter zur Schnittschutzkleidung]
Kontaktadressen aufrufen Übersicht der Notrufnummern