Sei Dabei!
Video
Die Brandschutzkleidung:

 

Die Brandschutzkleidung, die seit Mitte der 90er Jahre Einzug in die Feuerwehren gehalten hat, ist für die gemeinen Brandeinsätze wie z. B. Küchenbrände ausgelegt. Im Innenangriff muß die Kleidung verschiedene Anforderungen, wie...

Brandschutzkleidung
Hupf-Brandschutzkleidung vorne, Feuerwehrmann
vollausgerüstet

1. 8 Sekunden Hitzebeständigkeit bis 800 Grad Celsius
2. Atmungsaktivität (ein Feuerwehrmann kann im Innenangriff bis zu 4 Kilogramm Körpergewicht in 20 Minuten verlieren)
3. Reißfestigkeit
4. Schnittfestigkeit
5. Leichte Chemikalienbeständigkeit
6. Kenntlichkeit (Reflektoren)
7. Hohe Bewegungsfreiheit
 

...unter Beweis stellen.

Sie ist die gebräuchlichste Kleidung, die auch bei "leichten" Einsätzen und zur technischen Unfallhilfe getragen wird.

  Brandschutzkleidung
Hupf-Brandschutzkleidung seitlich,
Feuerwehrmann vollausgerüstet
Brandschutzkleidung
Hupf-Brandschutzkleidung hinten,
Feuerwehrmann vollausgerüstet
[zurück zum Dienstanzug] [weiter zum Chemikalienschutzanzug]
Kontaktadressen aufrufen Übersicht der Notrufnummern